Unser Angebot: z.B. WATSU (Wassershiatsu) mit Nicole Junker

Unser Angebot

Ich, Nicole Junker begleite in einer 1:1 Betreuung das gebärende Paar während der Geburt zu Hause oder in der Hebammenpraxis FICHTENNEST. Als zweite Hebamme, die in der Endphase der Geburt dazugerufen wird, stehen in der Regel andere Kolleginnen aus Freiburg im Wechsel zur Verfügung.

Während der Schwangerschaft  haben wir uns ausführlich kennengelernt, über die Vorsorgen und Vorgespräche.

Für das Wochenbett müssen Sie sich eine andere Kollegin suchen, z.B. über die Suchmaschine von www.meinehebamme.de, oder Sie kontaktieren Luise Fuchs, oder Christine Assheuer, die beide auch die Rückbildungskurse in meiner Praxis anbieten.

Gerne begleite oder berate ich Sie ergänzend zu ihrer Wochenbetthebamme nach dem Frühwochenbett bei Stillschwierigkeiten, Schlafprobleme, B(r)eikosteinführung, Zahnungschmerzen oder was sonst so anfällt, und stehe gerne während der gesamten Stillzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Vor der Geburt:

Vorsorgeuntersuchungen

Sie haben einen positiven Schwangerschaftstest gemacht und wünschen sich nun ein klärendes Gespräch, eine Konfliktberatung oder eine bestätigende Untersuchung? Dann können Sie gerne gleich nach dem Test die erste Vorsorgeuntersuchung inklusive Blutuntersuchung bei uns machen. Ich stelle auch den Mutterpass aus und berechne den Geburtstermin.

Grundsätzlich haben Sie bis zur 32. SSW Anspruch auf Untersuchungen alle 4 Wochen, dann alle 2 Wochen und nach dem errechneten Geburtstermin alle 2 Tage. Diese Untersuchungen können Sie von einer Hebamme oder einer Ärztin/einem Arzt vornehmen lassen. Beide Berufsgruppen untersuchen und prüfen inhaltlich das Gleiche. Im Vordergrund stehen dabei die körperlichen Veränderungen und die veränderten Bedürfnisse und Fragen der Frau sowie natürlich das kindliche Wohl.

Wünschen Sie sich die 3 empfohlenen Ultraschalluntersuchungen, dann müssen Sie für diese Termine zu einem Arzt. Für eine Geburt mit mir ist es keine Voraussetzung, aber auch ich halte mindestens 2 Ultraschalluntersuchungen für wünschenswert und sinnvoll.

Falls Sie sich einen Zuckertest in der Schwangerschaft wünschen, ist dies bei mir genauso möglich, wie der wahlweise angebotene vaginale Abstrich auf Streptokokken B.

Für mich steht nebst Ihren Wünschen bei allen Terminen die Aufklärung und Information vor jeder Untersuchung an erster Stelle. Sie entscheiden, was wann untersucht wird. Ich nehme mir Zeit für Ihre Fragen und Bedürfnisse und biete dem Körper Hilfe zur Selbsthilfe, wenn er es braucht: Ganzheitlich auf Grundlage der Homöopathie, Shiatsu, Massagen oder Pflanzenheilkunde.

Für eine Begleitung durch das Fichtennest-Team ist es Voraussetzung, dass mindestens sechs von Ihren Vorsorgen bei uns bis zur 38. SSW stattfinden.


Vorgespräche

Über sechs Vorgespräche hinweg schaffen wir gemeinsam ein gutes Fundament für all das Aufregende und Neue, das vor Ihnen liegt.

Nach einem ersten unverbindlichen Kennenlerngespräch informiere ich Sie in zwei Wochenbettgesprächen über alle medizinischen Prophylaxen, die Ihnen im deutschen Gesundheitssystem angeboten werden. Wir erörtern gemeinsam das Für und Wider, ich teile Ihnen mit, welche Anschaffungen sich aus meiner Sicht lohnen, was Sie vorbereiten sollten, wo Sie welche Gelder beantragen können und vieles mehr.

Durch ein Biografiegespräch wird schließlich eine tiefe Basis hergestellt, die Nähe, Loslassen und Offenheit ermöglicht. Dadurch können Sie sich während der Geburt mit mir vertraut und geborgen fühlen. Prägende Erlebnisse, Ängste oder Sorgen finden hier einen geschützten Platz.

Auf Wunsch führe ich ein ausführliches Risikoaufklärungsgespräch mit Ihnen, in dem ich Ihnen alle möglichen Abweichungen von der normalen Geburt darstelle und die außerklinischen Grenzen aber auch die Möglichkeiten der Einflußnahme vorstelle.

Über diese fünf Gespräche sind Ihre Gedanken zur Geburt gereift und Sie wissen nun – spätestens drei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin – wo Ihr Baby das Licht der Welt erblicken soll: Wünschen Sie eine Hausgeburt, findet das letzte Bereitschaftsgespräch bei Ihnen zu Hause statt, bei einer Praxisgeburt – wie alle anderen Termine auch – in der Praxis.

Egal, wo Sie nun gebären möchten, eine Checkliste hilft Ihnen, sich vorzubereiten und alles Notwendige zu richten.

Sollten Sie Bedarf an weiteren Gesprächen haben, so treffen wir uns gerne so oft, wie Sie es brauchen: Manchmal ist vielleicht der Kontakt zu Ihrem Baby weniger als gewünscht geworden, dann kann eine Phantasiereise hilfreich sein. Oder die Wünsche und Ansichten zwischen Mann und Frau sind verschieden und es braucht ein unterstütztes Paargespräch. Oder ... oder ...

Sie sind mir mit Ihren individuellen Bedürfnissen herzlich willkommen.


Yoga für Schwangere

In den ersten Monaten stellt sich Ihr Körper mit Hilfe von Schwangerschaftshormonen auf Ihr Kind ein. Das Yoga schenkt Ihnen während dieser Zeit innere Ruhe und wirkt stärkend auf Ihre Nerven.
Wenn Ihr Bauch sich rundet und Sie die ersten Bewegungen Ihres Kindes fühlen, hilft es, Ihre Selbstwahrnehmung zu vertiefen und Ihre Beziehung zum Kind wird intensiver. In den letzten Monaten Ihrer Schwangerschaft müssen Ihre Organe teilweise um 40% mehr leisten. Yoga wirkt hier stärkend und unterstützend. Zudem kann es Schwangerschaftsbeschwerden wie Kopf- und Rückenschmerzen und Sodbrennen lindern.

Schließlich bereitet Sie Yoga durch spezielle Körper- und Atemübungen auf die Geburt vor. Meditation – in sehr vielen Variationen, meist gesungen – ist nach jeder Übungsreihe ein energetischer Ausgleich zu den Körperübungen und zugleich eine Fortsetzung auf anderer Ebene.


Geburtsvorbereitung

In Gruppen bis zu acht Frauen bzw. Paaren beschäftigen wir uns mit der Körperwahrnehmung, lernen unser Becken und unseren Beckenboden kennen. Wir sprechen über den Geburtsverlauf und Möglichkeiten mit der Wehenarbeit umzugehen. Dabei geht es um das Atmen Gebärhaltungen und den Umgang mit Wehenschmerz. Ein Ausblick auf die Zeit nach der Geburt und das Thema Stillen runden diesen Kurs ab. Die Teilnahme kann Ihnen für die Wahl Ihres Geburtsortes hilfreich sein.


Hilfe bei Beschwerden

Im Laufe der Schwangerschaft können leichte oder stärkere Beschwerden im Körper entstehen. Von Sodbrennen über Krampfadern, Wassereinlagerungen, Bluthochdruck oder Übelkeit, starke Müdigkeit oder Antriebslosigkeit... Die Liste könnte noch lang werden.

Was auch immer Sie belastet, wir versuchen gemeinsam eine passende ganzheitliche Methode anzuwenden, durch die Sie Linderung erfahren. Das kann auf  Basis der Homöopathie oder Pflanzenheilkunde sein, ebenso wie durch Shiatsu oder Ernährungsveränderung.


Watsu ( Wassershiatsu)

Sie möchten leicht wie eine Feder, spielerisch beweglich wie ein Delphin sein, auf Händen getragen werden, loslassen vom Alltag, in tiefer Entspannung auftanken, frisch und energiereich in den Alltag zurückkehren, körperliche Beschwerden lindern. Ihrem Baby durch das gleiche Element Wasser noch näher sein, eine belastende Zeit oder ein belastendes Ereignis klären oder ordnen, Geborgenheit, Ruhe und Stille finden? – Dann gefällt Ihnen sicher eine Wassershiatsu-(Watsu-)Session im 35°C warmen Thermalwasser.

Nach einem individuellen Vorgespräch werden Sie eine Stunde lang im warmen Wasser bewegt, gedehnt, massiert und in die Stille geführt. Im ersten Teil der Session steht die Ganzkörpermassage nach Gesichtspunkten der japanischen Druckpunktmassage Shiatsu im Vordergrund. Dabei liegen Sie mit geschlossenen Augen auf Schwimmhilfen. Im zweiten Teil ersetze ich diese durch meine Arme, so dass Sie buchstäblich auf Händen getragen, bewegt, gedehnt und gehalten werden. Ein stilles Nachspüren im Wasser mit ausreichend Zeit und ein Abschlussgespräch runden die Behandlung ab.

In der Regel gehen wir in das Therapiebecken der Vita Classica in Bad Krozingen. Den Eintritt für das Bad von 14,50 Euro pro Person müssen Sie für sich und mich bezahlen. Die Leistung selbst kann mit der Krankenkasse abgerechnet werden, sofern Sie schwanger sind und eine der folgenden Indikationen haben: Rückenschmerzen, Bänderziehen,
Übelkeit, Wassereinlagerungen, Stresssymptome, Ängste, vorzeitige Wehen, Krampfadern, Blutdruckprobleme.

Eine reine Wellnessbehandlung oder die Session mit einer nicht schwangeren Person (egal ob männlich oder weiblich) kosten 70,00 Euro zzgl. Badeintritt.

Weitere Informationen über Watsu können Sie im persönlichen Gespräch erfragen oder auf der Website des „Instituts für aquatische Körperarbeit“ einholen: www.watsu.de


Homöopathie – für (werdene) Eltern

Zunehmende Infektanfälligkeit, Allergien, Haut- und rheumatische Erkrankungen – dies und vieles mehr gehört heute oft zum „Alltag“ kindlicher Entwicklung, teilweise schon ab den ersten Lebenswochen. Auch viele (werdende) Mütter leiden unter immer mehr körperlichen Belastungen: vorzeitige oder ausbleibende Wehen, Brustentzündungen, Schwangerschaftserbrechen, …

Oft kommen dann die „Antis“ zum Einsatz: Antiemetika, Antipyretika, Antibiotika, Antihistaminika etc. Sicher, alle diese Mittel sind in Notfällen hilfreich, aber sie belasten den enorm empfindlichen embryonalen bzw. kindlichen Organismus. Bei häufigem Einsatz werden sie zudem oft selbst zur Quelle neuer Anfälligkeiten.

Die Homöopathie zeigt ein anderes Verständnis von Gesundheit und Krankheit. Sie ermöglicht eine andere Weichenstellung für die Entwicklung Ihres Kindes: hin zu einer autonomen, natürliche und gesunden Entfaltung.

An zwei aufeinander aufbauende Abenden referiert Dr. med. Wolf Bergmann (Homöopath) über:

  1. Abend: Was ist Homöopathie? Was ist Krankheit bzw. Gesundheit?
  2. Abend: Homöopathie vor, während und nach der Schwangerschaft, Homöopathie im Kindesalter kritische Betrachtungen zum unkritischen Impfen und weitere Fragen der ZuhörerInnen.

Nach der Geburt:

Wochenbettbesuche

Wir begleiten Sie und Ihre Familie in der intensiven und erlebnisreichen Zeit nach der Geburt. Im Mittelpunkt stehen dabei Ihre Fragen, sowie die Beobachtung des Verlaufs bei Mutter und Kind. Tipps zum Stillen und zur Pflege des neuen Erdenbürgers, aber auch Gespräche über das Geburtserlebnis sind selbstverständlich.


Stillberatung

Während der gesamten Stillzeit können Sie sich jederzeit wieder an uns wenden. Bei Problemen mit dem Anlegen, bei Schwierigkeiten durch Milchstau oder Brustentzündung, bei Fragen zur Gewichtszunahme oder in der Zeit des Abstillens stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.


Rückbildungsgymnastik

Ihre Organe, Muskeln und Bänder befinden sich nach der Geburt im Prozess der Rückbildung: Ihre Gebärmutter reduziert sich auf Normalgröße und die Bauchorgane wandern an ihren eigentlichen Platz zurück. Die Bänder, die das Becken stabilisieren und die Muskeln von Bauch und Beckenboden sind noch weich. Teilweise sind sie überdehnt und schwer spürbar.

Wichtig ist nun, dass der Körper sein muskuläres Gleichgewicht wiedererlangt. Mit Hilfe der Rückbildungsgymnastik machen wir uns die Muskeln von Bauch und Beckenboden bewusst und kräftigen diese aktiv. Sie lernen für den Alltag Verhaltensweisen, die schonend sind für Ihren Beckenboden und Rücken. Auch Übungen zum Ausgleich von Verspannungen sind Teil des Kurses. Ziel ist, Ihnen wieder zu einer aufrechten, gesunden Körperhaltung zu verhelfen.

Zum Kurs


Babymassage

Streicheln, festen Halt geben, den Körper des Kindes von Kopf bis zu den Zehen wahrnehmen, Ihrem Baby Geborgenheit und Sicherheit vermitteln, ihm helfen die Grenzen zwischen eigenem Körper und der Umwelt zu erkennen…Unsere Haut ist das größte Sinnesorgan. Deshalb ist die Massage eine einfache und doch sehr intensive Form der Kommunikation zwischen Eltern und Kind.

Auf der Basis indischer, schwedischer und newarischer Massagetradition erlernen Sie Grundlagen, die Sie dann individuell variieren und erweitern können. Ob sie Ihr Baby lieber mit duftendem oder neutralem Öl massieren, bei Kerzenschein oder im Sonnenlicht, als Therapie, Ritual oder einfach zum gegenseitigen Genuss: Finden Sie spielerisch heraus, welche Form der Massage Ihnen und Ihrem Kind wann am Besten tut.

Zum Kurs


nachbereitung des erlebten

Etwa 6-8 Wochen nach der Geburt laden wir Sie ein sich mit uns zu einem Gespräch zu treffen. Die Hebamme, die Sie bei der Geburt begleitet hat, wird sich mit Ihnen ausführlich über alles unterhalten, was Sie bei und seit der Ankunft Ihres Kindes erlebt haben. Zum Beispiel: Wie wirkt die Geburt im Rückblick? Wie fühlt es sich an Mutter bzw. Vater zu sein? Welche neuen Fragen sind aufgetaucht? Welche Eindrücke hat die Hebamme?

Vereinbaren Sie doch zu den Telefonsprechzeiten einen Termin in der Sprechstunde Ihrer geburtsbegleitenden Hebamme:

Mo, Mi, Fr:   8:00 – 9:00 Uhr
Telefon:       0761 – 120 90 87
Fax:              0761 – 120 90 86
e-Mail:         info@fichtennest.de

Nicole Junker bei einer Vorsorgeuntersuchung

Wir hören genau hin – Nicole Junker bei einer Vorsorgeuntersuchung

Vorgespräche: Raum für Gespräche und Begegnung

Raum für Gespräche und Begegnung

Yoga für Schwangere: Den Körper spüren und wahrnehmen – im Kontakt mit sich und Ihrem Kind sein

Den Körper spüren und wahrnehmen – im Kontakt mit sich und Ihrem Kind sein

Geburtsvorbereitung: In vertrauter Atmosphäre – mit Ihrem Partner oder ohne – die Geburt vorbereiten und die Zeit danach

In vertrauter Atmosphäre – mit Ihrem Partner oder ohne – die Geburt vorbereiten und die Zeit danach

Hilfe bei Beschwerden: Was auch immer Sie belastet – sprechen Sie uns an!

Was auch immer Sie belastet – sprechen Sie uns an!

WATSU (Wassershiatsu) – Zeit für Stille, Klarheit, Nachspüren und Geborgenheit mit Nicole Junker

WATSU (Wassershiatsu) – Zeit für Stille, Klarheit, Nachspüren und Geborgenheit

Rückbildungsgymnastik: Das muskuläre Gleichgewicht wiedererlangen – für einen aufrechten und gesunden Körper, speziell nach Schwangerschaft und Geburt

Das muskuläre Gleichgewicht wiedererlangen – für einen aufrechten und gesunden Körper, speziell nach Schwangerschaft und Geburt

Wärme für Leib und Seele Ihrer Babys gibt es in unserem Babymassage-Kurs

Wärme für Leib und Seele Ihrer Babys gibt es in unserem Babymassage-Kurs